„Enkeltrick“ misslang – Festnahmen

Drei 15jährige junge Männer konnten festgenommen werden, nachdem der „Enkeltrick“ dank der „Großmtter“ misslang.

Zuvor hatte sich am vergangenen Sonntag ein Unbekannter telefonisch bei einer 77jährigen Dame in Wickrathberg gemeldet und sich als deren Enkel ausgegeben. Er bat seine „Oma” um eine finanzielle Unterstützung in Höhe mehrerer Tausend Euro, damit er ein Boot im Ausland kaufen könne. Vor seinem Kommen, um das Geld abzuholen, wollte er sich nochmals telefonisch melden.

Die 77jährige erkannte sofort, dass es sich bei dem Anrufer nicht um ihren Enkel handele, ging aber zum Schein auf das Gespräch ein und informierte anschließend die Polizei. Tatsächlich meldete sich der Unbekannte kurz nach Mittag wieder telefonisch bei seiner „Oma”. Er gab an, dass er verhindert sei und deshalb zur Abholung des Geldes einen Kumpel schicken würde.

Wenig später fuhr an der Anschrift in Wickrathberg ein Taxi, besetzt mit drei jungen Fahrgästen, vor. Einer der Jugendlichen ging dann zu der 77jährigen, die ihm statt des erwarteten Geldes, einen von ihr mit Papierschnitzeln gefüllten Briefumschlag übergab.

Danach erfolgte der polizeiliche Zugriff.

Die drei zunächst festgenommenen Jugendlichen sind in Mönchengladbach und Krefeld wohnhaft. Die beiden Mönchengladbacher sind zudem als jugendliche Intensivtäter bekannt. In ihren Vernehmungen räumen sie die Tat teilweise ein. Sie wurden anschließend, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft, wieder entlassen.

Ermittlungen dauern an.

Schreibe einen Kommentar