Messerstecherei unter Flüchtlingen

In einem Zimmer der kommunalen Asylbewerberunterkunft in Brüggen-Bracht kam es am Sonntagabend zu einem Streit zwischen einem 34jährigen Mann aus Guinea und einem 32jährigen Nigerianer. Im weiteren Verlauf eskalierte der Streit zu einer heftigen körperlichen Auseinandersetzung, die darin endete, dass der Jüngere ein Messer ergriff und damit den Kontrahenten verletzte.

Der sofort alarmierte Rettungsdienst lieferte den Verletzten in ein Krankenhaus ein. Der Tatverdächtige wurde noch vor Ort von Kräften der Kreispolizei Viersen festgenommen.

Da die Tat zunächst als versuchtes Tötungsdelikt eingestuft wurde, übernahm die Polizei Mönchengladbach als zuständige Kriminalhauptstelle die Ermittlungen. Heute Nachmittag (23.11.15) wurde der Beschuldigte in Krefeld einem Haftrichter vorgeführt. Er ordnete Untersuchungshaft wegen gefährlicher Körperverletzung an. Zu den Hintergründen des Streites macht die Polizei derzeit keine Angaben. Die Ermittlungen dauern an.

Schreibe einen Kommentar