Nach Paris ist gleich um die Ecke

Liebhaber des sovoir-vivre brauchen nicht mehr unbedingt nach Paris zu fahren, es findet sich schon fast um die Ecke, im Dorint Kongresshotel in Neuss (Selikumer Straße 25). Weil das in die Jahre gekommene Haus (Grundsteinlegung war 1996) ein Faceliftung brauchte, haben die Verantwortlichen auch gleich den Food & Beverage-Bereich konvertiert, ein französisches Lokal eingerichtet und ihm den Namen „LeBistrot99“ gegeben. Es bringt Kunst, Kultur und Kulinarik an den Rhein, kein Hotelrestaurant im üblichen Sinne, sondern erspart denen, die nicht so ganz anspruchsvoll sind, eine Reise nach Paris. Und tatsächlich erinnert vieles in der Innenausstattung an Bistros in der französischen Hauptstadt: kleine Zweier-Tische, rohe Backsteine und zeitgenössische Kunst an den Wänden. Weitere Hingucker sind z.B. lilafarbene Kristalleuchter, richtige Kerzen auf mehrarmigen Ständern oder ein Kamin-Ofen, wenn auch elektrisch.
Verantwortlich für das neue Restaurantkonzept ist die Kölner Künstlerin Heike Iserlohe, Ehefrau von Dirk Iserlohe, der bekanntlich Chef von Ebertz & Partner ist, die Mutter der Neuen Dorint GmbH. Sie brachte die Inspiration für das Bistrot von der Seine an den Rhein. Als Malerin hofft sie nun, daß auch das französische Lokal in Neuss so etwas wie eine zweite Heimat für Künstler und Literaten werden könne. Dazu beitragen wechselnde Kunstausstellungen, Live-Musik und die Atmosphäre, die sie suchen.
Wer um des Essens wegen einkehrt, dem wird kreative Küche versprochen, mit Anlehnung an das Beste aus deutschen, französischen und mediterranen Landen, erstklassige Produkte mit saisonalem und regionalem Touch. Auch das Getränkeangebot orientiert sich an dem, was an der Seine so auf den Tisch kommt: Klassiche und moderne Weine, Spirituosen, aber natürlich auch ein gepflegtes Pils, aber auch Rauchbares, das allerdings nur in der Raucherlounge verzehrt werden kann. Für den kleinen Hunger gibt es belegte Baguettes, hausgemachten Kuchen und alles was die Kaffeekultur an raffinierten Zubereitung vorhält. Das alles ist natürlich nicht nur für die Gäste des Hotels gemacht, sondern auch für Neusser, Mönchengladbacher und andere aus dem Umland, die den Weg zur Neusser Stadthalle finden. „Wir laden ein zu bezaubernden Abenden, mit Genuß, Kunst und Musik und entführen unsere Gäste für ein paar schöne Stunden aus dem Alltag,” versprechen die Gastgeber.

Schreibe einen Kommentar