Noch im Tiefschlaf?

Bei Rot über die Ampel

Am frühen Sonntagmorgen (29.11.15, 06.10 Uhr) kam es in der MG-Innenstadt, an der Kreuzung Bismarck- /Regentenstraße zu einem folgenschweren Unfall. Der Unfallverursacher aus Wesel (19) befuhr die Bismarckstraße in Richtung Kaiser-Friedrich-Halle und missachtete nach Zeugenaussagen das Rotlicht der Ampel an der Regentenstraße. Bei der Kollision mit der von rechts kommenden Taxe wurden zwei Insassen verletzt, ebenso der 19jährige aus Wesel und sein Beifahrer, der in ein Krankenhaus eingeliefert wurde und dort zur Beobachtung verlieb, alle anderen konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Es entstand Sachschaden an den beiden Pkw in Höhe von geschätzten 25 000,- €.

Personenschaden meldet der Polizeibericht auch für einen Unfall, der sich am Samstagabend in MG-Rheindahlen ereignete. Zur Unfallzeit befuhr ein 19 Jahre alter Rheindahlener mit seinem Pkw die Broicher Straße aus Richtung Hardter Straße. Etwa in Höhe der Görresstraße tauchte eine dunkel gekleidete Fußgängerin vor ihm auf, die die Fahrbahn von links kommend zu überqueren versuchte. Nach Zeugenangaben beschäftigte sie sich dabei nur mit ihrem Mobiltelefon und achtete nicht auf den fließenden Verkehr. Die Mönchengladbacherin (24) wurde frontal erfasst, zu Boden geworfen und schwer verletzt. Sie wurde nach Erstversorgung einem Krankenhaus zur weiteren stationären Behandlung zugeführt, ihr Handy wurde zwecks Auswertung sichergestellt.

Während der Unfallaufnahme wurde die Broicher Straße gesperrt und die Unfallstelle durch die Feuerwehr ausgeleuchtet. Es entstand auch Sachschaden, der auf ca. 7 500,- € geschätzt wird.

 

 

Schreibe einen Kommentar