Radfahrer im Stich gelassen

Ein 21jähriger Radfahrer wurde heute Morgen (21.01.16), gegen 5.25 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Eisenbahnstraße (in Mönchengladbach-Rheydt) verletzt, ohne dass sich der Unfallverursacher darum kümmerte. Der junge Mann befand sich mit seinem Rad etwa in Höhe des Sportplatzes in der Nähe der Heckerstraße, als ihm ein Taxi oder ein Mietwagen entgegen kam. Nachdem dieses Fahrzeug den Radfahrer passiert hatte, setzte ein dahinter fahrender Pkw zum Überholen an und streifte mit seinem Pkw den Radfahrer, der stürzte und sich glücklicherweise nur leicht verletzte, wie eine spätere Untersuchung in einem Krankenhaus ergab.

Der Fahrer des unfallverursachenden Pkw fuhr einfach weiter.

Der betroffene Radfahrer erinnert sich, dass es sich bei dem Pkw wohl um einen Kleinwagen mit einem lauten Auspuff gehandelt hat. Dieser Pkw trägt nach seiner Beobachtung ein ausländisches Kennzeichen mit schwarzer Schrift auf weißem Untergrund mit auffällig vielen Zahlen.

Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls und ist dankbar für Hinweise zu einem Kleinwagen, der die geschilderten Merkmale hat. Wer helfen kann, wähle bitte Telefon-Nr. 02161-290.

Schreibe einen Kommentar