Rheydter Künstlerin stellt im Barceló in Köln aus

aniaEines der Restaurants des eleganten First-Class Hotels in der Kölner City, unweit des Rudolfplatzes, hat Ania Labedzka mit sechs großflächigen Bildern verschönert. Das B-fresh zeigt die Ausstellung „Köln im Barceló“, womit das Haus, das zur gleichnamigen spanischen Hotelgruppe gehört, seine Verbundenheit mit der Stadt unterstreicht.

Die in Acryl gemalten Bilder haben ein Format von  ca. 1,30 m x 1m und zeigen Stadtansichten, die dem Betrachter etwas von der Atmosphäre der Metropole an Rhein vermitteln, dabei auch das alte Opernhaus, das an der Stelle stand, wo sich heute das Hotel befindet und an das sich diejenigen noch gerne erinnern, die es erleben durften. Verbindendes Element ist eine Gruppe von Menschen am Fuß der Bilder, welche auf das Werk schauen und zugleich daran erinnern, dass sie es waren, die das erschaffen haben, was Teil unser Kultur und Zivilisation ist.

Mit einer Vernissage wurde die Ausstellung am Donnerstagabend (10.10.13) eröffnet. Mit dabei zwei junge Nachwuchskünstler aus Köln, Mara und Simon Gerhards, die mit Klavier- und Cellostücken  auf sich aufmerksam machten.

Ania Labedza, in Warschau geboren, studierte an der Hochschule für Kunst in Lodz. Man kennt sie von regionalen Austellungen. Bekannt wurde sie mit der Illustration der Werkes Poesie der polnischen Literaturnobelpreisträgerin Wislawa Szymborska, die sich in polnischen Institutionen in Düsseldorf, Mönchengladbach und Grvenbroch befinden.

Ania Labedzka lebt seit einigen Jahren im Mönchengladbacher Stadtteil Rheydt.

Die Ausstellung ist inzwischen beendet, das Hotel ein Steigenberger.

Kategorien Kultur

1 Gedanke zu “Rheydter Künstlerin stellt im Barceló in Köln aus”

  1. Pingback: viagra

Schreibe einen Kommentar