Versuchter Juwelenraub

Drei unbekannte Männer betraten gegen 17,25 Uhr den Verkaufsraum des Juweliers Freisfeld auf der Hindenburgstraße in Mönchengladbach. Einer der Männer stürmte sofort auf die alleine im Verkaufsraum anwesende Verkäuferin zu, riss sie zu Boden und hielt sie dort fest. Während ein anderer mit einer mitgebrachten Axt versuchte, die Türe zum Schaufensterbereich einzuschlagen um dort an Schmuckstücke zu gelangen, sicherte der Dritte die Eingangstüre ab.

Nachdem es nicht gelang, die Türe zum Schaufensterbereich zu öffnen, verließen die drei Räuber, ohne Beute, das Geschäft und flüchteten in unbekannte Richtung.

Die Räuber unterhielten sich während der Tat in einer osteuropäischen Sprache.

Ihre Beschreibungen:

1. Griff Verkäuferin an: etwa 180 cm groß, 20-30 Jahre alt und sportlich muskulös, kurze dunkle Haare. Bekleidet mit dunkler Kapuzenjacke mit weißer Signatur auf dem Rücken, dunkler Hose und hellem Hemd, trug eine Brille mit dunklem Gestell.

2. Sicherte Eingangstüre: etwa 170 cm groß, kurze dunkle Haare, war bekleidet mit dunkler Hose und dunkler Kapuzenjacke, Sportschuhen mit zwei weißen Streifen, trug vermutlich graue Handschuhe und eine graue Umhängetasche.

3. Axtträger: etwa 180 cm groß, bekleidet mit dunkler Hose und dunkler Kapuzenjacke.

Die Polizei fragt, wem diese Personen im Bereich des Juweliergeschäftes vor der Tat oder auf ihrer Flucht aufgefallen sind. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei mit Telefon-Nr. 02161-290.

Schreibe einen Kommentar