Versuchter Totschlag am Alten Markt

Am frühen Samstagmorgen kurz vor 2 Uhr gerieten auf dem Alten Markt in Mönchengladbach zwei Männer in Streit. Im Verlaufe der Auseinandersetzung traktierte ein 34jähriger Mann mit einer abgebrochenen Bierflasche einen 25jährigen Kontrahenten und verletzte ihn schwer am Hals.

Vier junge Leute, die nach einem Altstadtbesuch auf dem Heimweg waren, beobachteten den Vorfall. Drei von ihnen – 19jährig – leisteten dem Verletzten Erste Hilfe, ein 22jähriger verfolgte den flüchtigen Tatverdächtigen, stoppte ihn und übergab ihn der eintrefffenden Polizei. Den drei Ersthelfern war es durch ihr beherztes Eingreifen gelungen, die starke Blutung des Opfers zu stoppen, bis die Rettungskräfte eintrafen, die die weitere Behandlung übernahmen.

Die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach wertete die Tat als versuchten Totschlag und beantragte einen entsprechenden Haftbefehl.

Der Verletzte wurde im Krankenhaus operiert. Er konnte das Krankenhaus bereits verlassen.

 

Schreibe einen Kommentar