Vier Festnahmen in Krefeld

Erfolg bei der Einbrchsbekmäpfung. Es klickten am Donnerstag, dem 19.12.13, für  vier Männer im Alter zwischen 16, 31, 40 und 41 Jahren die  Handschellen.

Gegen 13 Uhr wurde das von ihnen genutzte  Fahrzeug in Zusammenarbeit mit Zivilkräften des Polizeipräsidiums Mönchengladbach an der Hardenbergstraße Ecke Dießemer Straße in Krefeld angehalten. Die Männer, die offenbar von einem Beutezug aus Essen nach Krefeld zurückkehrten, versuchten vorher noch, Schmuck aus dem Fahrzeugfenster zu werfen. Dieser konnte später ebenso sichergestellt werden, wie weitere mutmaßliche Beute, die sich noch im Pkw befand. Die sichergestellten Gegenstände wurden einem Wohnungseinbruch in Essen – Rüttenscheid, Wusthoffstraße, zugeordnet.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich in drei Fällen um Personen aus Ungarn und in einem Fall um einen Krefelder. Während der 41jährige keinen festen Wohnsitz vorweisen konnte sind die drei  anderen in Krefeld gemeldet.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen besteht der Verdacht, dass diese Gruppe auch für weitere Einbrüche in Krefeld, Mönchengladbach  und Essen in Betracht kommt. Hierzu dauern die Ermittlungen an.

Alle vier Tatverdächtigen wurden heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Krefeld dem Haftrichter am Amtsgericht Krefeld vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehle und ordnete Untersuchungshaft an.

Schreibe einen Kommentar