4 gegen 1 im Fastfoodlokal

Vier Männer überfielen am gestrigen Dienstagabend (07.01.20) einen Mitarbeiter eines Schnellrestaurants an der Rheinstraße an seinem Arbeitsplatz und verletzten ihn so sehr, dass er ins Krankenhaus mußte. Dann flüchteten sie in zwei Fahrzeugen.

Gegen 19 Uhr betraten die Männer die Filiale und schlugen und traten auf den 23jährigen Mann ein. Ihre Fluchtautos waren ein schwarzer 5er BMW und ein Mercedes. Gäste des Lokals eilten zur Hilfe und informierten die Polizei. Trotz sofortiger Fahndung konnten die Täter nicht angetroffen werden. 

Die Angreifer werden wie folgt bechrieben: etwa 18 bis 20 Jahre alt und „südländisch”. Einer ist circa 1,80 bis 1,90 m groß und hat eine kräftige Statur. Er trug eine schwarze Hose, eine schwarze, längere Jacke mit Fellkragen sowie eine Brille mit schwarzem Gestell. Der zweite Mann hat sehr kurze Haare (fast Glatze). Er trug einen roten Kapuzenpullover sowie schwarze Jeans und Kurzjacke. 

Die dritte Person hat schwarze, schulterlange Haare und trug eine blaue Jeans, ein weißes T-Shirt und eine schwarze Kurzjacke. Der vierte Angreifer trug dunkelgraue Jeans, einen schwarzen Pullover sowie ein schwarzes Käppi. 

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Was zum Angriff führte, ist unklar. Die Polizei sucht Zeugen, die noch nicht einvernommen sind, die den Angriff oder die Täter auf der Flucht beobachtet haben. Hinweise bitte mit der Rufnummer 02151 6340 oder per eMail:  hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

Kategorien News