Hubertusstraße wahrscheinlich Brandstiftung

Am heutigen (12.11.19) Dienstag, gegen 05.15 Uhr, meldeten mehrere Anrufer bei der Leitstelle der Feuerwehr Krefeld einen Brand in einem Wohnhaus auf der Hubertusstraße

Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen aus einer Wohnung im 1. Obergeschoss Flammen aus den Fenstern. Im 2. Obergeschoss machten sich Personen am Fenster bemerkbar, die daraufhin umgehend mit der Drehleiter gerettet wurden. 2 weitere Personen wurden mit einer tragbaren Leiter aus einer Wohnung im Innenhof gerettet. Weitere Bewohner konnten das Gebäude selbstständig verlassen. 

Vor Ort wurden insgesamt 28 Personen in einem Bus der Stadtwerke betreut. 

Alarmiert waren beide Einheiten der Berufsfeuerwehr, Einheiten der Freiwillige Feuerwehr Fischeln, Oppum sowie die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Hüls. Weiterhin waren ein Leitender Notarzt, zwei Notärzte und 6 Rettungswagen vor Ort.

Polizei und Staatsanwaltschaft Krefeld teilen zu den Ergeignissen mit Durch den Brand in der Wohnung im 1. Obergeschoss wurde ein 38jähriger Bewohner lebensgefährlich verletzt, ein 57jähriger Bewohner wurde schwer verletzt. Sie werden derzeit in einer Spezialklinik behandelt. 

Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Begutachtung durch einen Brandsachverständigen dürfte ein technischer Defekt als Brandursache auszuschließen sein. 

Die Ermittlungen dauern an.

Das Foto zeigt Einsatzfahrzeuge der Berufsfeuerwehr Krefeld, Foto: feuerwehrinduesseldorf.com

1 Gedanke zu “Hubertusstraße wahrscheinlich Brandstiftung”

Kommentare sind geschlossen.