Alkohol und fahren sind unverträglich

Auch kleinere Mengen von Alkohol beeinträchtigen die Fahrtüchtigkeit. Das war wieder einmal der Fall, als die Polizei am Weiberfastnacht gegen 23.15 Uhr nach Willich ausrücken musste. Auf der Alten Landstraße war ein Rollerfahrer mit Sozius auf ein geparktes Fahrzeug aufgefahren. Beim Sturz verletzte sich ein 24jähriger Willicher als Sozius leicht. Der gleichaltrige Rollerfahrer – ebenfalls aus Willich – blieb unverletzt. Am geparkten Fahrzeug entstand Sachschaden.

Rollerfahrer und sein Sozius standen offenbar unter Alkoholeinfluss. Sie gaben an, von einer Karnevalsveranstaltung gekommen zu sein. Der Alkoholvortest zeigte bei beiden einen Promillegehalt von etwa 0,8 an. Vermutlich war die Alkoholisierung auch Ursache für den Unfall: Der Sozius hatte während der Fahrt „Spaß” machen wollen und war auf dem Gefährt herumgeturnt, wodurch der Rollerfahrer die Kontrolle über das Zweirad verlor, heißt es im Polizeibericht.

Da der Verdacht des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen beide Männer besteht, erstatteten die Einsatzkräfte Strafanzeige und ließen beiden eine Blutprobe entnehmen.

Schreibe einen Kommentar