Alkoholisierte Flucht vom Unfallort

Ein 32-jähriger Autofahrer aus Grefrath (im Kreis Virsen) wird für einige Zeit auf seinen Führerschein verzichten müssen. Ihm wird vorgeworfen, betrunken einen Unfall verursacht und sich dann vom Unfallort entfernt zu haben. Dank einer aufmerksamen Seniorin konnten Einsatzkräfte Fahrer und Fahrzeug stellen.

Eine 73jährige Bewohnerin des Altenheims vernahm am Mittwoch, dem 22.08.18, um 02.55 Uhr, einen lauten Knall auf der Albert-Mooren-Allee. Bei ihrer Nachschau stellte sie fest, dass ein weißes Fahrzeug offenbar eine Laterne umgefahren hatte und sich vom Unfallort entfernte. Die Seniorin informierte die Polizei, die den Unfallfahrer später in der Nähe antraf. Er war dabei, den Unfallschaden an seinem Fahrzeug zu begutachten. Er stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. Der Vortest ergab einen ungefähren Promillewert von 1,9. In seinem Fahrzeug fanden die Einsatzkräfte eine Konsummenge Marihuana, was ihm eine zusätzliche Anzeige beschert. Der Mann musste mit zur Blutprobe, seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.