Angriff auf die Selbstbestimmung

In der Nacht von Montag auf Dienstag (18./19.19) belästigte ein Mann eine Krefelderin auf dem Friedrichsplatz. Gegen 0.50 Uhr befand sich die 55jährige Frau auf dem Heimweg, als ihr ein Mann folgte und auf der Friedrichstraße ansprach. Als sie auf seine Anzüglichkeiten nicht reagierte, griff er ihr auf Höhe des Friedrichsplatzes in die Haare, versuchte, sie zu küssen und berührte sie gegen ihren Willen unsittlich. Die Krefelderin befreite sich aus seinem Griff und rief um Hilfe. Nachdem mehrere Anwohner durch die Schreie aufmerksam wurden, flüchtete der Mann. 

Die Frau blieb unverletzt. 

Der Übeltäter hatte ein „südosteuropäisches” Aussehen und eine schlanke Statur, war ca. 25-28 Jahre alt und ca. 1,75 m-1,80 m groß, ein gepflegtes Erscheinungsbild, kurze schwarze Haare und einen kurzen schwarzen Vollbart. Er sprach akzentfrei Deutsch. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und einer dunklen Hose. 

Wer etwas zu dem Vorall sagen kann, möge bitte mit der Rufnummer 02151 6340 die Polizei anrufen oder per eMail ansagen: hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.