Toten entdeckt – Obduktion dauert

Die Feuerwehr hat am Samstagnachmittag (06.03.21) beim Löschen eines Brandes von zwei Wohnwagen und einem Gartenhaus am Ortsrand im Krefelder Stadtteil Fischeln einen Toten gefunden. Die Strafverfolgungsbehörden haben die Ermittlungen aufgenommen. 

Gegen 17 Uhr wurden die Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr zu einem Privatgrundstück an der Oberbruchstraße/Grundend gerufen. Dort standen zwei Wohnwagen und ein Gartenhaus in Flammen. 

Die eingesetzten Kräfte fanden eine Brandleiche, deren Identität noch nicht eindeutig feststeht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und einen Brandsachverständigen hinzugezogen. 

Nach bisherigen Erkenntnissen gibt es weder Hinweise auf eine Straftat zum Nachteil des Brandopfers noch auf eine Fremdeinwirkung. Ob es sich bei dem Brandopfer um den Bewohner des Wohnwagens handelt, werden  weitere Ermittlungen ergeben.

Die Obduktion des Brandtoten wird voraussichtlich am Dienstag (09.03.21) durchgeführt. Aufgrund der schweren Verletzungen werden für die eindeutige Identifizierung weitere Untersuchungen notwendig sein. Dies wird einige Tage in Anspruch nehmen. Sofern Ergebnisse vorliegen, sollen diese, nach Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Krefeld, veröffentlicht werden, sagt die Polizei.