Besuch in Krefeld endet in U-Haft

In Untersuchungshaft genommen wurde heute (05.03.21) ein Mann (48), der am Mittwoch nach einer Unfallflucht mit seinem Mercedes in Düsseldorf angetroffen wurde. 

Es geschah am Mittwoch (03.03.21), gegen 15 Uhr, als war ein Motorradpolizist in Linn unterwegs war. Am Kreisverkehr Düsseldorfer Straße/Floßstraße stieß er auf die Beteiligten eines Verkehrsunfalls, der sich kurz zuvor ereignete: Ein Autofahrer war in den Kreisverkehr eingefahren und mit einem Fahrradfahrer zusammengestoßen. Der 52jährige Radfahrer war gestürzt und verletzte sich dabei einwenig, eine ärztliche Behandlung lehnte er ab, heißt es im Polizeibericht. 

Nachdem der Polizist mit der Unfallaufnahme angefangen hatte, setzte sich der  Fahrer in den Mercedes und flüchtete über die Floßstraße auf die B 288 in Richtung Duisburg. Der Beamte nahm die Verfolgung auf und wurde dabei durch einen Polizeihubschrauber unterstützt. Der Fahrer ignorierte die Haltesignale der Motorradstreife, fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit und überholte mehrere Autos, indem er beide Fahrspuren oder die des Gegenverkehrs nutzte. Kurz vor dem Autobahnkreuz Duisburg-Süd bog der Fahrer rechts ab auf die Duisburger Landstraße. Nach weiteren Überholmanövern und einer missachteten roten Ampel konnten mehrere Streifenwagen das Fluchtauto auf der Deikerstraße in Düsseldorf stoppen und den Fahrer festnehmen. 

Es stellte sich heraus, dass der Mercedes zur Fahndung ausgeschrieben war. Der Wagen wurde sichergestellt. 

Bei dem Fahrer handelt es sich um einen polizeibekannten Mann, der ohne gültige Fahrerlaubnis und unter Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs war. Bei einer Durchsuchung wurden weitere Drogen gefunden und sichergestellt. 

Kategorien News