Breel Embolo für die Fohlen

Was in der Gerüchteküche kolportiert wurde hat sich bewahrheitet, Borussia Mönchengladbach hat Breel Embolo – Foto rechts – von Schalke 04 verpflichtet. Der 22jährige mit Schweizer Pass unterschrieb beim VfL einen bis Juni 2023 laufenden Vierjahresvertrag. „Wir kennen Breel Embolo schon seit mehreren Jahren und haben ihn in seiner Zeit bei Schalke natürlich weiter beobachtet“, so Borussias Sportdirektor Max Eberl. „Breel hatte in den vergangenen drei Jahren großes Pech mit zwei schwereren in Spielen erlittenen Verletzungen und natürlich haben wir uns auch im Detail mit seinem Gesundheitszustand beschäftigt. Wir sind überzeugt, dass wir ihm hier einen Neustart ermöglichen können und dass wir viel Freude an ihm haben werden. Er ist ein schneller, wuchtiger und torgefährlicher Angreifer, der sehr, sehr gut in unseren Kader passt.“

Breel Embolo (bisher 32 Länderspiele) verpasste wegen einer Fußverletzung zuletzt das Finalturnier der UEFA Nations League mit der Schweizer Nationalmannschaft. Er hat inzwischen mit dem Rehatraining bei Borussia begonnen und wird voraussichtlich Ende Juli das Mannschaftstraining aufnehmen können. Der im kamerunischen Yaounde geborenen Embolo begann 2006 beim FC Nordstern Basel seine fußballerische Karriere. Nach einem Wechsel 2008 zu den BSC Old Boys Basel schloss er sich zwei Jahre später dem FC Basel an. Am 16.03.14 gab er sein Debüt in der Schweizer Super League. Beim 5:0-Sieg gegen den FC Aarau erzielte Embolo nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung sein erstes Tor. Insgesamt bestritt er für den FC Basel 60 Ligaspiele (21 Tore), 24 Europapokalspiele (4 Tore) und sechs nationale Pokalspiele (6 Tore). In diesen drei Spielzeiten gewann Embolo mit dem FC Basel dreimal in Folge die Schweizer Meisterschaft.

Im Sommer 2016 wagte Embolo im Alter von 19 Jahren den Sprung in die Bundesliga zum FC Schalke 04, für den er in den vergangenen drei Jahren in 61 Pflichtspiele auf zwölf Tore kam. In seiner ersten Saison setzte der 1,85 Meter große Stürmer ein Sprunggelenks- und Wadenbeinbruch lange außer Gefecht, weshalb er lediglich auf zehn Pflichtspieleinsätze (3 Tore) kam. In der Spielzeit 2017/18 bestritt Embolo 21 Bundesliga-, fünf Champions League- und ein DFB-Pokalspiel (5 Tore). In der zurückliegenden Runde fiel Embolo wegen eines Mittelfußbruchs mehrere Monate aus. Dennoch sorgt er in 20 Bundesliga-, fünf Champions League- und drei DFB-Pokalspiele für Tore.