Cannabisplantage in Rheydt ausgehoben

In einem Hinterhofgebäude an der Limitenstraße wurde eine Cannabisplantage ausgehoben. Ein aufmerksamer Bürger informierte heute Vormittag (12.05.16), gegen 11.10 Uhr, die Polizei über ihm verdächtige Gerüche. Den ermittelnden Beamten wurde beim Einsatz vor Ort schnell klar, dass es nach Cannabis roch.

Das Gebäude wurde durchsucht. Dabei stellte die Polizei auf zwei Etagen (ca. 100qm) den professionellen Anbau von etwa 700 Cannabispflanzen fest. Zur Aufzucht war spezielle Licht- und Lufttechnik in den Räumen verbaut, die Stromzufuhr illegal angezapft. Im Gebäude traf die Polizei auf fünf männliche Personen im Alter von 18 bis 53 Jahren bei der Ernte an. Diese Männer wurden vorläufig festgenommen. Nach ersten Feststellungen dürften die Pflanzen ca. sechs Wochen alt sein und alle aus dem gleichen Anbau stammen. Der geschätzte Verkaufserlös der zu erwartenden Ernte wird auf etwa 200 000,- € geschätzt. Nach Tatortarbeit und Spurensicherung wurden die Pflanzen und weitere Beweismittel beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass für einen der fünf ein Haftbefehl ausgestellt war.

Copyright am Foto: hurra-club.de

Schreibe einen Kommentar