Corona hat auch gute Folgen

In Krefeld gibt es am heutigen Dienstag (21.04.20) 108 Personen, die als coronainfiziert registriert sind. Am 19.04.20 waren es 118 (bei einer Einwohnerzahl von ca. 226.000). Im Vergleich zu gestern musste Beate Zielke zwei weitere Verstorbene im Zusammenhang mit Corona vermelden, beide etwa Mitte 70 und durch Vorerkrankungen belastet. 31 Patienten sind derzeit stationär untergebracht, sechs davon auf der Intensivstation. Die Gesamtzahl der positiv Getesteten liegt in Krefeld bei 412 Fällen, 1309 Krefelder befinden sich aktuell in Quarantäne. Die Gesamtzahl der Abstriche liegt bei 3690 Proben, von denen 73 noch offen sind, teilt das Presseamt mit.

OB Frank Meyer

Wenn es in der Corona-Krise mit ihren fatalen Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft auch positive Aspekte gibt, dann mit Sicherheit diese: Die Zusammenarbeit zwischen Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und den einzelnen Bereichen der städtischen Verwaltung verstärkt sich weiter allein durch die täglichen Krisensitzungen und die vielfältigen Kontakte auf Arbeitsebene. Laut Oberbürgermeister Frank Meyer, der den Krisenstab leitet, gehört dies zu „guten Dingen, die Corona hervorbringt”.