Der Markt der Märkte lockt

Vor 200 Jahren hat die königlich-preußische Regierung im damals selbständigen Rheydt zum ersten Mal einen Markt bewilligt. Genauer gesagt waren es zwei Jahrmärkte. Vom heutigen Wochenmarkt war man da noch etwas entfernt, aber das war der Grundstein. Dieses Jubiläum von 200 Jahren Marktrecht in Rheydt wird nun mit einem bunten Markttreiben über ein ganzes Wochenende gefeiert. Am 3. und 4. November gibt es den „Markt der Märkte”.

Es startet, wie gewohnt, samstags, diesmal am 3. November, um 8 Uhr wie es nun schon lange Tradition ist. Um 12 Uhr eröffnen Bürgermeister Michal Schroeren und die Bezirksvorsteherin des  Bezirks Süd, Barbara Gersmann das Fest ganz offiziell. Hierbei wird sicherlich auch daran erinnert, dass der Wochenmarkt zunächst ein reiner Gemüsemarkt war und erst später „die erste Fleischbude” errichtet wurde. Im Anschluss an die Eröffnung wird bis 14 Uhr eine Musikgruppe das Publikum unterhalten. Um 11 Uhr und um 15 Uhr wird jeweils eine kostenlose Stadtführung unter dem Thema „Leben und Arbeiten in Rheydt” angeboten. Eine Anmeldung dafür ist mit Tel.-Nr.02166 2626281 oder per eMail: quartiersmanagement@skm-ry.de erforderlich.

Ab  11 Uhr geht am Sonntag, 4. November, das Markttreiben auf dem Rheydter Marktplatz weiter. Dann öffnet ein Gemüse- und Fleischmarkt. Neben diesen kulinarischen Angeboten wird ein Flohmarkt mit hochwertigem Trödel auf dem Markplatz zu finden sein. Außerdem können Besucher auf der Fläche, wo üblicherweise der Rheydter Weihnachtsmarkt stattfindet, an unterschiedlichen Ständen Speisen und Getränke genießen. Begleitet wird der Besuch mit Musik, u.a. einem Bläserorchester des Stadttheaters Mönchengladbach.

Auf dem Harmonieplatz gibt es sportliche Aktivitäten, Informationsstände und auch Musik. Um 11 Uhr und um 15 Uhr gibt es dann jeweils wieder eine kostenlose Stadtführung.

Teilnehmer für den Flohmarkt können sich bis zum 2. November anmelden. Ein Anmeldeformular gibt es hier oder im Büro des Quartiersmanagement. Hier können Teilnehmer sich auch direkt einen Standplatz aussuchen. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!

Die Pressestelle der Stadt Mönchengladbach hat ein Foto des Markts von 1969 ausgegraben, das wir gerne veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar