Die Kaufkraft sinkt

Die effektiven Bruttomonatsverdienste der Vollzeitbeschäftigten im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich in Nordrhein-Westfalen waren im Jahr 2021 real – also preisbereinigt – um 0,3 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, übertraf der Anstieg der Verbraucherpreise (+3,2 Prozent) den Zuwachs der Nominallöhne (+2,9 Prozent). Damit mussten die Vollzeitbeschäftigten in NRW im zweiten Jahr in Folge einen Rückgang ihrer realen Verdienste hinnehmen.