Dreister Überfall auf Supermarkt

Ziemlich dreist gingen drei Männer am Mittwochabend (20.10.21) einen Supermarkt in der Saumstraße an. Gegen 19:30 Uhr betraten sie das Ladenokal. Zwei von ihnen stellten sich in die Nähe des Kassenbereichs, einer blieb vor einer Kassiererin stehen, griff in die offene Kasse und entnahm Bargeld. Die Kassiererin fragte, was er da mache, woraufhin er eine Langwaffe unter seiner Jacke hervorholte. Die beiden anderen Männer gingen daraufhin zu einer weiteren Kasse und griffen ebenfalls nach Bargeld. Sie packten es in einen Jutebeutel. Dann rannten alle drei aus dem Laden und flüchteten zu Fuß. Die Kassiererinnen riefen die Polizei. Verletzt wurde niemand bei dem Überfall. Eine erste Fahndung blieb erfolglos. 

Alle drei werden 1,80 m bis 1,90 m groß beschrieben, schlank und dunkel gekleidet. Zudem trugen alle drei Männer einen Mund-Nasen-Schutz sowie 3D-Brillen. Der Täter, der zuerst in die Kasse griff, sprach akzentfrei Deutsch und hatte ein westeuropäisches Erscheinungsbild. Er trug mehrere Jacken übereinander. Außerdem hatte er einen hellen Jutebeutel bei sich. 

Die Polizei bittet Leute, die Zeugen der Ereignisse waren und sich bisher nicht geäußert haben, Kontakt mit der Polizei Krefeld aufzunehmen, Rufnummer 02151 6340 oder per eMail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de