Drogendealer gerät an den Falschen

Ein Drogendealer ist am Montagabend (02. 03.20) an den Falschen geraten. Gegen 20.15 Uhr bot der 19jährige Mann einem Beamten in Zivil auf der Petersstraße Marihuana an. Der zeigte kein Interesse, setzte seinen Weg weiter fort und informierte Kollegen, die sich nur wenige Meter entfernt von ihm aufhielten. 

Die kontrollierten den Dealer. Vor seinen Füßen lag eine Plastiktüte mit geringen Mengen Marihuana. In dem Sattel seines mitgeführten Fahrrads wurden mehrere leere Druckverschlusstütchen festgetellt. 

Da ergriff der junge Mann, Algerier, die Flucht in Richtung Südwall. Nach einer kurzen Verfolgung konnten die Beamten ihn festnehmen. 

Nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft Krefeld wurde der polizeibekannte Tatverdächtige wegen fehlender Haftgründe zwischenzeitlich wieder entlassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.