Enkeltrick etwas anders

Einem neuartigen Enkeltrick ist ein 77jähriger Mann in Krefeld-Hüls am Mittwoch (24. 02.21) zum Opfergefallen. Er erhielt einen Anruf von einer Frau, die sich als seine Enkelin ausgab und behauptete, gerade beim Notar zu sitzen und kurzfristig Bargeld für den Kauf einer Wohnung zu benötigen. Sie sagte, sie werde die benötigte Summe auf sein Konto zu überweisen, wenn er ihr das Geld bar zur Verfügung stelle. Da sie im Notarbüro derzeit beim Vertragsabschluss sei, käme eine Botin vorbei und hole das Geld ab. 

Kurz darauf erhielt der Mann den Anruf eines angeblichen Bankmitarbeiters, der sagte, eine entsprechende Geldsumme sei auf sein Konto überwiesen worden. Danach übergab der Senior Bargeld (ein fünfstelliger Euro-Betrag) in der Nähe seiner Wohnung einer Unbekannten. Sie war 25 bis 30 Jahre alt, hatte blonde Haare und einen Zopf, trug einen schwarzen Mund-Nasenschutz und sprach Deutsch mit Akzent, vermutlich polnischem.

Kategorien News