Gastgewerbe: Ausland zurückhaltend

Die Zahl der Übernachtungen in den nordrhein-westfälischen Beherbergungsbetrieben war im Juni 2022 mit rund 4,7 Mio. um 97,7 % höher als im Juni 2021 (2,4 Mio.), aber um 3,5 % niedriger als im Juni 2019 (4,9 Mio.). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, war die Zahl der Gäste aus dem Ausland im Juni 2022 mit 360 793 um 331,3 % höher als im Vorjahr. Verglichen mit 2019 ist sie jedoch um 22,1 % gesunken. 

Die Gesamtzahl der Ankünfte in NRW stieg gegenüber Juni 2021 (860 430) um 141,5 % auf 2,1 Mio.; sie war aber um 6,8 % niedriger als vor der Pandemie (Juni 2019: 2,2 Mio.).

Auf Bundesebene sind die Ergebnisse von Destatis veröffentlicht: Die Umsätze in ganz Deutschlandwaren im 1. Halbjahr 2022 mit einem realen (preisbereinigten) Plus von 98,5 % fast doppelt so hoch wie im 1. Halbjahr 2021. Allerdings lagen die realen Umsätze im 1. Halbjahr 2022 noch immer 22,1 % unter dem Niveau im 1. Halbjahr des Vorkrisenjahres 2019.

Kategorien News