Gastgewerbe NRW: Weniger Umsatz als im Vorjahr

Die Umsätze im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe waren im März 2018 real – also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung – um 5,8 Prozent niedriger als im entsprechenden Vorjahresmonat. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, sanken die Umsätze nominal um 3,7 Prozent. Die Beschäftigtenzahl im Gastgewerbe war um 1,1 Prozent höher als im März 2017.

Die Beherbergungsunternehmen erzielten im März 2018 real um 11,1 Prozent und nominal um 8,9 Prozent niedrigere Umsätze als ein Jahr zuvor. In der Gastronomie sank der Umsatz real um 3,5 Prozent; nominal war der Umsatz hier um 1,5 Prozent niedriger als im März 2017.

Ursache für die schlechte Optik sind die exorbitant guten Umsätze im März 2017 als in Düsseldorf Messen stattfanden, die es nur alle zwei oder vier Jahre gibt.

Schreibe einen Kommentar