Hilferufe verhindern Schlimmes

Wie erst heute (04.07.22) bekannt wird, kam es am Freitag (01.07.22) zu einem räuberischen Akt in einer Tiefgarage an der Niederstraße. Es fuhr eine 54jährige Krefelderin mit ihrem Mercedes in die Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses. Bevor das Tor sich hinter ihr schloss, betrat ein Unbekannter die Tiefgarage und näherte sich dem Auto. Als sie die Fahrertür öffnete, stieß er sie zu Boden, entriss ihr die Schlüssel, stieg in den Wagen und fuhr mit angezogener Handbremse in Richtung Ausgang. Die Hilfeschreie der Krefelderin hörten zwei Zeugen und kamen zu Hilfe. Während eine 58jährige Duisburgerin die Polizei informierte, rannte ein 33jähriger Mann in die Tiefgarage und stellte sich vor das Auto. Das veranlasste den Übeltäter auszusteigen und den Zeugen, ihn bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Die Beamten nahmen einen 35jährigen Mann fest. Zwischenzeitlich wurde er beim Amtsgericht Krefeld einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und ordnete Untersuchungshaft an.