Holländer kommen weniger

In den ersten sieben Monaten des Jahres 2018 besuchten mehr als 2,9 Mio. ausländische Ankünfte die nordrhein-westfälischen Beherbergungsbetriebe (mit mindestens zehn Gästebetten und auf Campingplätzen); daraus entstanden insgesamt 6 Mio. Übernachtungen.

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle anlässlich des Welttourismustages am 27.09.18 mitteilt, sank die Zahl der Besucher aus dem Ausland um 1,4 % und die der Übernachtungen um 2,9 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Gesamtzahl der Ankünfte in NRW (In- und Ausland) stieg um 1,0 % auf 13,4 Mio. und die der Übernachtungen um 0,3 % auf 29,5 Mio.

Mehr als ein Fünftel der ausländischen Besucher in Nordrhein-Westfalen kam aus den Niederlanden: Auf sie entfielen im Zeitraum von Januar bis Juli 2018 mehr als 1,4 Mio. Übernachtungen (−3,4 % im Vergleich zu Januar bis Juli 2017). Auf den weiteren Plätzen folgten Gäste aus dem Vereinigten Königreich (420 500; +1,9 %), Belgien (383 700; +0,7 %) und den USA (300 000; −5,8 %).

In die weite Welt hinaus, Foto von Funny Studio, veröffentlicht aus Anlass des Welttourismustags.