In die Ausnüchterungszelle

Junge Männer, die offensichtlich nicht mit Alkohol umgehen können, mussten in die Ausnüchterungszelle. Es geschah gestern, am Samstag (28.03.20), gegen 22:45 Uhr, als ein 17jähriger Schüler an der Haltestelle Am Stadtgarten unvermittelt angegriffen wurde. Alarmierte Polizeibeamte drohte der Haupttatverdächtige (19) dann noch mit einer Glasflasche, was ihn in Polizeigewahrsam führte. Er war nicht allein. Begleitet wurde er von einem 21jährigen, der auch ziemlich betrunken war und lautstark randalierte. Es wurden Blutproben entnommen. 

Als der 19jährige danach aus einer Klinik entlassen werden sollte, weigerte er sich zu gehen und drohte den Beamten erneut, diesmal mit einer Sicherheitsnadel, weshalb er erneut überwältigt, und, wie sein Begleiter zuvor, ins Polizeigewahrsam zur Ausnüchterung kam. Die Beamten blieben unverletzt. Der 17jährige Schüler leicht. Falls es Zeugen zu den Vorfällen gibt, werden sie gebeten, sich mit der Tel.-Nr. 02151/6340zu melden.