Jäger bei Fuchsjagd schwer verletzt

Zu einem schweren Jagdunfall kam es am Sonntagmorgen (31.01.16), gegen 10 Uhr im Gladbacher Stadtteil Rheindahlen-Kothausen. Eine Gruppe von Jägern wollte einen Fuchs jagen und hatte hierzu eine Strohmiete umstellt. Dabei schoss ein 19jähriger Jäger, wohl aus Versehen, auf einen 73jährigen Jagdgenossen aus Viersen und verletzte ihn schwer. Der Mann musste mittels Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt werden. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar