Kasse des Supermarks ausgeraubt

Den Kassierer mit einer Langwaffe bedroht und mit Bargeld im vierstelligen Eurobereich geflohen sind am Donnerstagabend (07.10.21) zwei Unbekannte, die einen Supermarkt am Nauenweg überfielen

Es geschah um kurz nach 21 Uhr als die beiden den Markt betraten und auffällig oft auf den Boden schauten, was einer Angestellten merkwürdig vorkam, weshalb sie die Polizei alarmierte. Die erschien aber erst, nachdem an der Kasse einer der Männer seinen Pullover hochzog, um eine Langwaffe herauszuholen und sie dem Kassierer entgegen zu halten, um so seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Der 21jährige Kassierer gab ihm Geld, woraufhin beide Männer den Laden verließen ohne weiteren Schaden anzurichten. Sie flüchteten zu Fuß in ein angrenzendes Wohngebiet. Eine erste Fahndung blieb erfolglos.

Einer der Unbekannten wird als etwa 60 Jahre alt beschrieben, ca. 1,85 m groß und schlank,  mit Brille und offenen Wunden im Gesicht, die nach einer Haut-Erkrankung aussahen. Er trug schwarze Kleidung, schwarze Handschuhe mit roten Streifen auf der Innenseite. Zudem trug er Bauarbeiterschuhe und hatte in dem Supermarkt einen auffällig krummen Gang, der nach Zeugenaussagen nicht unbedingt echt gewesen sein muss.

Der andere ist 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,85 m groß und schlank. Er hat dunkle Haare sowie dunkle, mandelförmige Augen. Er trug schwarze Kleidung sowie Gartenhandschuhe mit orangener Innenseite. Zudem sprach er mit osteuropäischem Akzent.

Die Polizei Krefeld wäre für Hinweise dankbar, die zur Erhellung des Tatgeschehens beitragen könnten und bittet um Kontaktaufnahme, Rufnummer 02151 6340 oder per eMail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.