Kindliche Hakenkreuzschmierereien

Polizeiliche Ermittlungen im Fall des Einbruchs und der Sachbeschädigungen in ein noch nicht eröffnetes Hotel auf der Hugo-Junkers-Straße im Stadtteil Rheydt erbrachten bisher folgende Erkenntnisse: Alle Tatverdächtigen stehen fest und sind auch geständig.

Die Gruppe Jugendlicher und Kinder hielt sich seit dem 06.02.17 täglich in dem Gebäude auf. Zutritt war ihnen anfangs durch eine kaputte Glastür gegeben. Bereits in den ersten Tagen kam es seitens der Gruppe zu Sachbeschädigungen und auch ersten Diebstählen, wobei Diebesgut und Täter teilweise feststehen.

Hakenkreuzschmierereien wurden von den beteiligten Kindern verursacht. Diese – soweit die Erkenntnisse – hatten sie aus Unsinn vorgenommen. Dass die künftigen Betreiber des Hotels Syrer sind, war ihnen nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Schreibe einen Kommentar