Lkw-Fahrer mit reichlich Alkohol gefasst

Vergangene Nacht (11.09.17) haben Polizisten einen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen, der mit reichlich Alkohol im Blut unterwegs war. Der Wagen war den Beamten aufgefallen, als er um 02.30 Uhr in Schlangenlinien von der Aachener Straße auf die Viersener Straße abbog. Sie hielten ihn an, und der Fahrer schwankte beim Aussteigen. Ein Atemalkoholtest wies ein Ergebnis von mehr als 2 Promille für den 25jährige Fahrer aus. Es ergab sich der Verdacht, dass er auch noch unter dem Einfluss von Drogen stand. Ihm wurden auf der Wache zwei Blutproben entnommen. Das weitere Führen von Kraftfahrzeugen wurde ihm untersagt.

Da der moldawische Führerschein des Mönchengladbachers hätte umgeschrieben werden müssen, erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr. Gegen den Halter des Lkw wurde ebenfalls ein Strafverfahren wegen Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar