Mann Opfer rabiater Frau

Am vergangenen Freitagabend (14.12.18) ist ein Streit zwischen Ex-Partnern eskaliert, und ein 30jähriger Mann erlitt Schnitt- und andere Verletzungen. Um nicht noch mehr drangsalisiert zu werden, flüchtete er zu einem Kiosk auf der Eickener Straße (im Stadtteil Eicken).

Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, wie sich die Sache wahrscheinlich zugetragen hat. Danach ist die ehemalige Freundin des 30jährigen gegen 21.00 Uhr an seiner Wohnanschrift auf der Körnerstraße erschienen, wo ein Streit zwischen den beiden ausbrach. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll die 22jährige Frau mit einem Tierfellkamm auf ihren Ex-Freund losgegangen sein und ihn damit verletzt haben.

Daraufhin ist der 30jährige aus seiner Wohnung geflüchtet und fiel auf der Straße dem neuen Freund der Frau in die Hände, der mehrfach auf ihn einschlug. Von beiden verfolgt hat der Verletzte sich zu dem erwähnten Kiosk geflüchtet.

Eine Rettungswagenbesatzung brachte ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Gegen die Frau und ihren 27jährigen Freund wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an, heißt es im Polizeibericht.

Schreibe einen Kommentar