Marokkaner verwüstet Supermarkt

Ein Supermarkt im Stadtteil Rheydt war am Samstag, dem 17.12.16, Ziel eines Mannes, den der Polizeibericht als Marokkaner bezeichnet. Gegen 15.20 Uhr wurde die Polizei gerufen. Beim Eintreffen der Beamten bot sich ein Bild der Verwüstung. In dem Markt lagen überall zerbrochene Glasflaschen, Regale waren heruntergerissen, die ausgelaufenen Flüssigkeiten, vorwiegend Rotwein, war in der Filiale verteilt.

Es stellte sich heraus, dass der Randalierer, ein 44jähriger Mann, die Filiale betreten hatte, zunächst seinen Einkaufswagen mit Getränken befüllte und dann begann, die Flaschen auf anwesende Kunden und auf das Personal zu werfen. Dabei wurden mehrere Kunden verletzt, u.a. eine 61jährige Rheydterin. Angestellte brachten mehrere Kunden in den Nebenräumen in Sicherheit, während der Randalierer weiter mit Glasflaschen in ihrer Richtung warf. Es gelang dann mehreren männlichen Kunden, den Angreifer zu überwinden und am Boden zu fixieren, bis die Polizei eintraf.

Der Beschuldigte wurde daraufhin dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Der zuständige Richter erließ Haftbefehl und verordnete Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen dauern an.

Schreibe einen Kommentar