Maskenpflicht wird kontrolliert

27 Neuinfizierte und ein weiterer Todesfall: So ist die tagesaktuelle Lage (12.03.21) zum Infektionsgeschehen im Zusammenhang mit Corona am Ende der Woche. Ein Jahr nach dem ersten Infektionsfall in Krefeld (Freitag, 12. März, 0 Uhr) sind 7.525 Einwohner der Stadt mit Covid-19 angesteckt (Vortag: 7.498), soweit bekannt. Davon sind 265 aktuell als erkrankt registriert (Vortag: 259). Die vom Robert-Koch-Institut ermittelte Sieben-Tages-Inzidenz sinkt minimal auf 71,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen (Vortag: 72,1). Der 137. Todesfall betrifft eine Person im Alter von knapp 80 Jahren, die im Krankenhaus verstorben ist. Der Mann lebte zuvor in einem Heim, über andere Erkrankungen ist nichts bekannt.

Im Krankenhaus werden zurzeit 20 Patienten mit Symptomen von Covid-19 behandelt, fünf von ihnen intensivmedizinisch. Vier Krefelder sind so schwer erkrankt, dass sie künstlich beatmet werden müssen. 

Der Kommunale Ordnungsdienst hat am Donnerstag (11.03.21) in den hoch frequentierten Fußgängerbereichen zahlreiche Passanten angesprochen und auf die nun wieder bestehende Maskenpflicht hingewiesen. Insgesamt wurden – in erster Linie in den Fußgängerzonen der Innenstadt – 136 Personen ohne Mund-Nase-Bedeckung aufgeklärt. Auf dem Theaterplatz wurde eine Frau ausfallend und beleidigte die Ordnungskräfte. Das hat ihr ein Strafverfahren eingebracht.