Mit Küchenmesser Nachbarn verletzt

Am Samstag, 3. September, soll ein 69jähriger Mann gegen 13.30 Uhr in Tönisvorst seinen 55jährigen Nachbarn mit einem Messer verletzt haben, womit ein Streit zwischen den Nachbarn eskalierte. Wie es heißt, wurde ein Küchenmesser eingesetzt, dass mehrere Schnittverletzungen verursachte. Zeugen trennten die Streitenden. Die eintreffenden Polizeibeamten stellten das Messer sicher und nahmen den 69jährigen vorläufig fest. Ein Haftrichter erließ am Sonntagvormittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Krefeld Haftbefehl wegen versuchten Totschlags, heißt es in einer Mitteilung  der Staatsanwaltschaft Krefeld und der Polizei von Viersen und Mönchengladbach.