Mordkommission bittet um Mithilfe

Die MordkommissionMönchengladbach sucht Zeugen mit Lichtbild des Opfers. Hintergrund ist der Tod eines 42jähriger Mannes, der am Vormittag des 26.02.19 in seiner Wohnung an der Giesenkirchener Straße entdeckt wurde. Der Körper weist diverse Stichverletzungen auf. Erste Ermittlungen und eine gerichtsmedizinische Obduktion erhärten den Verdacht, dass Steffen H. getötet wurde:

Staatsanwaltschaft und Polizei haben über diesen Vorfall, der durch eine Mordkommission bearbeitet wird, berichtet. Die Tatzeit lag nach derzeitigem Stand der Ermittlungen vermutlich am davor liegenden Wochenende und somit um den 22.-24. 02.19. Da sich die Aufklärun als zäh erweist, treten Polizei und Staatsanwaltschaft mit einem Lichtbild des Toten an die Öffentlichkeit und fragen:

Wer hat den abgebildeten n Steffen H. in der Woche vor der Tat, vor allem aber an dem besagten Wochenende gesehen?

Wer kann Angaben darüber machen, mit wem Steffen H. in Kontakt stand? Wer hat ihn in Begleitung anderer Personen gesehen und kann Hinweise / Beschreibungen zu diesen abgeben?

Die Mordkommission bittet dringend um diesbezügliche Hinweise und bietet hierfür die Rufnummer 02161-290 an.

Ebenfalls weisen Polizei und Staatsanwaltschaft darauf hin, dass in der nächsten Zeit im Bereich des Tatortes an der Giesenkirchen Straße gegebenenfalls ein Polizeihubschrauber kreisen könnte. Für die Anwohner besteht kein Grund zur Beunruhigung. Durch den Einsatz des Hubschraubers sollen lediglich weitere Erkenntnisse über die genauen örtlichen Gegebenheiten rund um den Tatort gewonnen werden.

1 Gedanke zu “Mordkommission bittet um Mithilfe”

Kommentare sind geschlossen.