Neuartige Trickdiebstahlmasche?

Einer Trickdiebstahlmasche fällt ein Senior zum Opfer. Es geschah am Freitag, (28.09.18), gegen 18 Uhr, im Stadtteil Dahl an der Aktienstraße.

Ein 79jähriger Mann wurde von der Haustür angeklingelt von einem Mann, der sich als Mitarbeiter eines Pflegedienstes ausgab. Da der Senior tatsächlich von einem Pflegedienst betreut wird, war er arglos und ließ den angeblichen Pflegedienstmitarbeiter in die Wohnung. Dieser sagte dem Pflegebedürftigen, dass er eine Tablette einnehmen müsse. Nach Einnahme wurde dem 79jährigen unvermittelt übel und er musste sich übergeben. Dazu suchte er die Toilette auf. Als er zum angeblichen Pflegedienstmitarbeiter zurückkehrte, verabschiedete sich dieser. Danach stellte der ältere Herr fest, dass ihm Bargeld entwendet wurde.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben. 25 bis 28 Jahr alt, kurze, schwarze Haare, südländische Erscheinung, normale Figur, sprach akzentfrei deutsch. Bekleidung: grauer Parka, grüne oder blaue Jeanshose.

Die Polizei Mönchengladbach warnt vor Trickdieben und ihren immer wieder neuen Maschen und sagt: „Lassen Sie keine unbekannten Personen in die Wohnung! Informieren Sie im Zweifelsfall die Polizei und besprechen Sie sich mit Ihren Angehörigen.“

Personen, die ebenfalls Opfer eines Trickdiebstahls geworden sind und noch keine Strafanzeige erstattet haben. mögen sich bei der Polizei Mönchengladbach melden. Die Polizei fragt: Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Hierfür bitte die Tel.-Nr.02161-29-0 wählen.