Obdachlosen angegriffen

Es kann niemand in Frieden leben, wenn es der böse Nachbar nicht will. Dieses alte Sprichwort manifestierte sich am Sonntagabend (17.07.22) im Hansazentrum. Hier hatte sich ein Obdachloser (42) zur Ruhe gelegt, als er gegen 21 Uhr von zwei Männern und zwei Frauen geweckt wurde. Als er die Gruppe aufforderte, ihn in Frieden zu lassen und einen der beiden Männer schubste, holte der andere mit einer Bierflasche zum Schlag aus und verletzte ihn am Kopf. Danach flüchtete das Quartett in Richtung Gladbacher Straße.

Der 42-Jährige kam wenig später in ein Krankenhaus.

Alle vier Personen werden als 17 bis 19 Jahre alt beschrieben. Der Mann mit der Bierflasche ist circa 1,60 m groß, hat braune kurze Haare mit Geheimratsecken und trug ein langärmliges T-Shirt. Sein Begleiter ist circa 1,80 m groß, hat eine schiefe Nase, lockiges Haar und trug ein grünes T-Shirt. Von den Frauen gibt es keine Beschreibung.

Die Polizei wäre für Hinweise zu dem Vorfall dankbar und sagt, melden Sie sich bitte mit der Rufnummer 02151 6340 oder per eMail hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.