Öffentlichkeitsfahndung Bankräuber

Auf Beschluss des Amtsgerichts Krefeld fahndet die Polizei öffentlich mit Fotos und einem Video nach drei Männern, die sich am 16. März an einem Geldautomaten der Degussa-Bank, an der Rheinuferstraße, zu schaffen machten. Zur Vorberichterstattung geht es hier. 

Am 16. März 2021 verschafften sich drei unbekannte Männer Zutritt zu dem offen stehenden Container der Degussa-Bank. Mithilfe von Werkzeugen (Brecheisen und Spalthammer) gelang es ihnen, den Geldausgabeautomaten zu öffnen. Ein hydraulischer Spreizer wurde mitgeführt, aber nicht eingesetzt. Ein Alarm wurde um 23.09 Uhr ausgelöst. Möglicherweise ließen die Tatverdächtigen aufgrund des Alarms von einer weiteren Tathandlung ab, da es ihnen offensichtlich nicht gelang, den Tresor im unteren Bereich des Geldausgabeautomaten zu öffnen. 

In unmittelbarerer zeitlicher und örtlicher Nähe zum Tatort konnte ein mit überhöhter Geschwindigkeit fahrender schwarzer Audi mit Frankfurter Kennzeichen beobachtet werden. 

Werkzeuge waren ein blauer, akkubetriebener und hydraulischer Rettungsspreizer, zwei lange Brecheisen in Blau, zwei kurze Brecheisen in Rot und ein Spalthammer mit gelb-grünem Griffstück. 

Die Fotos der Tatverdächtigen und ein Video sind im Fahndungsportal der Polizei NRW hier abrufbar: 

Wer kann Hinweise auf die unbekannten Tatverdächtigen geben? Sind weitere Taten, bei denen die getragene Bekleidung und/oder der markante Spalthammer und der Rettungsspreizer genutzt worden sind, bekannt?

Hinweise werden entgegen genommen mit der Rufnummer 02151 6340 oder per eMail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de

Kategorien News