Ohne Knautschzone

Der Polizeibericht handelt von Verkehrsunfällen mir Radelnden, die sich am Dienstag (02.08.22) ereigneten und bei denen es Schwerverletzte gab.

Gegen 16:25 Uhr fuhr eine 78jährige Frau zusammen mit ihrem Mann auf den Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der Hafelsstraße. Dort kollidierte sie mit einem Golf, der gerade in Richtung Parkplatz-Ausfahrt fuhr. Die Frau wurde frontal erfasst und musste schwer verletzt ins Krankenhaus.

Gegen 16:50 Uhr kam es an der Kreuzung Nordstraße/ Sternstraße zu einem Unfall. Eine Frau (31) war mit ihrem Fahrrad auf der Nordstraße in Richtung Oststraße unterwegs. An der Kreuzung Nordstraße / Sternstraße fuhr sie bei Grünlicht geradeaus, um die Sternstraße zu überqueren. Dabei wurde sie von einem  BMW erfasst, deren 63jährige Fahrerin von der Nordstraße nach links auf die Sternstraße abbiegen wollte. Die Radfahrerin stürzte zu Boden und verletzte sich schwer.

Gegen 22:10 Uhr war ein Mann (44) mit seinem Pedelec auf der Uerdinger Straße unterwegs. Plötzlich verlor er das Gleichgewicht, stürzte zu Boden und fiel gegen einen geparkten Anhänger. Zeugen leisteten erste Hilfe und alarmierten die Polizei. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2 Promille. 

Alkohol am Steuer sowie Fehler beim Abbiegen gehören zu den Hauptunfallursachen im Straßenverkehr. Fahrradunfälle können dabei schwerwiegende Verletzungen verursachen. Daher empfiehlt die Polizei auch ohne geltende Helmpflicht, das Tragen eines Helmes. Darüber hinaus hat sie Präventionsangebote.  Wer sie nutzen will,  bitte den Link https://krefeld.polizei.nrw/artikel/praevention-0 aufrufen.