Raub am Preußenring

Ein Fußgänger ist am Dienstagnachmittag (14.04.20) am Preußenring von einem Radfahrer angegriffen und ausgeraubt worden. Er verlor nicht nur sein Hab und Gut sondern wurde auch noch schwer verletzt. 

Gegen 17:20 Uhr war der 56ährige Mann auf dem Gehweg des Preußenrings in Richtung Steinstraße unterwegs und wurde dort plötzlich von einem Mann zu Boden gerissen. Der Täter entwendete dem Krefelder Geldbörse, Armbanduhr und einen Ring. Als er sich wehrte, trat der Angreifer auf das Gesicht des am Boden liegenden Opfers ein und schlug ihn. Dabei verlor der Täter seine schwarze Sporttasche der Marke Puma. 

Schließlich flüchtete der Angreifer auf einem silbernen Mountainbike in Richtung Steinstraße. Eine Passantin fand den schwer verletzten Mannigen am Boden sitzend vor und verständigte umgehend die Polizei. Der Mann kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Beamten den Angreifer nicht mehr antreffen. 

Der als etwa 30 Jahre alte Räuber wird als etwa 1,70 m bis 1,80 m groß beschrieben. Seine längeren schwarzen Haare hatte er zur Seite gekämmt. 

Er etwas zur Aufklärung des Raubs beitragen kann, wende sich bitte an die Polizei Krefeld, Rufnummer 02151 6340 oder per eMail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

Kategorien News