Reiseverkehr weit von Normal entfernt

In den ersten fünf Monaten des Jahres 2022 besuchten rund 6,5 Mio. Leute die Beherbergungsbetriebe und Campingplätze in Nordrhein-Westfalen. Das waren 332,1 % mehr als von Januar bis Mai 2021. Die Zahl der Übernachtungen stieg im selben Zeitraum um 181,8 % auf 15,8 Mio. Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass im Vergleich zu den ersten fünf Monaten des Jahres 2019 die Zahl der Übernachtungen um 29,1 % und die der Ankünfte um 30,8 % niedriger waren.

Im Mai ds.Js. wurden in den nordrhein-westfälischen Beherbergungsbetrieben rund 4,6 Mio. Ankünfte gezählt. Das waren 235,0 % mehr als im Mai 2021 (1,4 Mio.) aber 1,5 % weniger als im Mai 2019 (also vor dem Ausrufen einer Pandemie) nämlich 4,7 Mio. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, war die Zahl der Gäste aus dem Ausland im Mai 2022 mit 361 865 um 761,5 % höher als ein Jahr – aber um 20,1 % niedriger als drei Jahr zuvor. 

Die Gesamtzahl der Ankünnfte stieg gegenüber Mai 2021 um 407 234 bzw. 404,4 % auf 2,1 Mio.; sie war aber um 8,5 % niedriger als vor den verhängten Restriktionen  (Mai 2019: 2,2 Mio.).