Ruhiger Jahresübergang

In der Zeit von Silvester, 18 Uhr, bis zum Neujahrsmorgen, 6 Uhr, kam es zu insgesamt 147 Einsätzen der Polizei in Mönchengladbach. 53 davon hatten Bezug zum Jahresende. Im Einzelnen wurden sechs Personen vorübergehend in Gewahrsam genommen und verbrachten die Silvesternacht hinter den sprichwörtlichen Gittern. 12 Mal mussten Beamte ausrücken, um Körperverletzungen aufzunehmen. In zwei Fällen wurden Sexualdelikte angezeigt, einmal kam es zu Widerstand gegenüber Vollstreckungsbeamte. Drei Mal wendeten sich Bürger an die Polizei, weil Sachbeschädigungen begangen wurden. Darüber hinaus musste ein Taschendiebstahl verfolgt werden, sechs Platzverweise wurden erteilt.

In der Summe war das Einsatzaufkommen nicht wesentlich höher als an einem normalen Wochenende, heißt es im Polizecibericht.

Schreibe einen Kommentar