Schnorrer erwischt

Schnorren ist während der Weihnachtszeit beliebt. Die Menschen sind in der Zeit des Jahreswechsels eher bereit zu geben. Mal sind es kleine Mädchen zuHause, die Hunger haben, die als Grund herhalten ein andermal: „haben Sie ein bisschen Kleingeld? Auch rüstige junge Männer sind sich dafür nicht zu schade.

Es geht auch psydoreell wie die Polizei Krefeld am 27.12.19 berichtet: Bereits am vergangenen Montag hat sie zwei Männer in der Innenstadt festgestellt, die angeblich Spenden sammelten. 

Gegen 17 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Mann zwei junge Männer, wie sich später herausstellte, 16 und 18 Jahre alt, denen er beinahe zum Opfer gefallen wäre. Er verfolgte sie bis zum Weihnachtsmarkt und informierte die Polizei. Die Männer führten ein Klemmbrett und Zettel mit sich. Sie wollten offensichtlich Passanten dazu bringen, für eine nicht bekannte Organisation zugunsten behinderter Menschen Geld zu spenden. 

Als die Beamten sie zur Rede stellen wollten, flüchteten die jungen Männer in Richtung Weihnachtsmarkt. Dabei warfen sie zwei Klemmbretter mit den Spendenzetteln sowie zwei Parfüms weg, die aus einem Diebstahl stammten. Als sie sich hinter einem Glühweinstand versteckten, gaben Besucher den entscheidenden Hinweis. Polizeibeamte fanden die beiden Männer und nahmen sie mit zur Wache. Nach Identitätsfeststellung wurden die beiden Rumänen wieder entlassen. 

Sie erwartet nun ein Strafverfahren