Schwere Verkehrsstörung auf der BAB

Am späten Samstagabend (15.09.18) kam es auf der BAB 52 in Fahrtrichtung Düsseldorf, zwischen dem Autobahnkreuz Mönchengladbach und der Anschlussstelle Nord, zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw. Zwei Wagen mit jeweils zwei Insassen fuhren einem dritten PKW mit drei Insassen aus noch nicht geklärten Gründen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die drei Insassen des ersten Fahrzeuges und zwei Insassen des zweiten auffahrenden Fahrzeuges leicht verletzt, vorsorglich immobilisiert und in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Die zwei Insassen des dritten Fahrzeuges blieben unverletzt. 

Während des ca. einstündigen Rettungseinsatzes kam es im Bereich der BAB 52 zu einem Rückstau in das Autobahnkreuz Mönchengladbach und damit verbunden zu erheblichen Verkehrsbehinderungen der abreisenden Zuschauer des am Abend stattgefunden Fußballspiels. 

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), der Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt), vier Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr sowie Rettungswagen des benachbarten Kreises Viersen.

Schreibe einen Kommentar