Sehr betrunken und ohne Fahrerlaubnis

Zeugen meldeten am Mittwoch, dem 22.08.18, um 21.10 Uhr, dass eine Nachbarin offensichtlich angetrunken beim Rangieren mit ihrem Auto einen Gartenzaun beschädigt habe. Dann sei sie davon gefahren. Etwa 30 Minuten nach dem Unfall kehrte die 39jährige Anratherin mit dem Fahrzeug zu ihrer Wohnanschrift zurück. Die Einsatzkräfte stellten fest, dass die Frau mit etwa 2,2 Promille laut Vortest erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Sie musste mit zur Blutprobe. Da sie keinen Führerschein besitzt, wird gegen sie wegen Verkehrsunfallflucht sowie Fahrens unter Alkoholeinwirkung und auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Vom Gartenzaun ist im Polizeibericht nicht mehr die Rede. Hier könnte der Dame noch ein Zivilprozess wegen Sachbeschädigung drohen.