Smartphone in Postbriefkasten

Erfolgreich verlief die polizeiliche Fahndung nach einem Übeltäter am Mittwoch, dem 31.10.18, gegen 05.10 Uhr. Die Polizei war aus einem Geschäft auf dem Westgraben in Viersen-Dülken alarmiert worden. Dort forderte ein unbekannter Mann Einlass. Dieser wurde ihm von der 52jährigen Angestellten verwehrt, da das Geschäft noch nicht geöffnet habe. Der Mann baute sich drohend vor der Angestellten auf, die daraufhin ihr Handy nahm, um die Polizei zu alarmieren. Daraufhin entriss der Mann ihr das Smartphone und flüchtete. Bei der Fahndung nach dem flüchtigen Räuber trafen die Einsatzkräfte der Viersener Wache auf der Venloer Straße auf einen Mann, auf den die Personenbeschreibung passte. Dieser befand sich in der Nähe eines Postbriefkastens, vor dem die Hülle des geraubten Smartphones lag.

Auf Befragen gab der Mann zu, das geraubte Handy in den Briefkasten geworfen zu haben. Später förderten die Einsatzkräfte das total zerstörte Beutestück mit Hilfe der Post zutage.

Der polizeibekannte 37jährige Mann aus Dülken, dem nun Raub vorgeworfen wird, war erst kurz vor der Tat aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an.

Schreibe einen Kommentar