Spielhalle in Brand gesteckt

Eine Spielhalle an der Niederstraße im Stadtteil Üerdingen, die am Sonntagmittag (08.08.21) Ziel eines großen Aufgebots war – wir berichteten nicht aktuell darüber, weil die Nachrichtenlage dünn war -, ist nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen nicht wegen eines technischen Defekts Raub der Flammen geworden, sondern wohl fahrlässige ausgelöst worden.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befanden sich alle drei Personen, die sich zuvor in den Räumlichkeiten aufgehalten hatten, im Freien. Eine Person erlitt durch die Verpuffung schwere Verletzungen und musste in eine Spezialklinik nach Duisburg transportiert werden. Die anderen beiden Personen, die sich in einem nicht durch die Verpuffung betroffen Bereich aufgehalten hatten, reagierten vorbildlich. Sie brachten den Verletzten ins Freie, löschten mit einem Handfeuerlöscher einzelne Gegenstände die sich durch die Verpuffung entzündet hatten und alarmierten die Feuerwehr. Eine der beiden Personen wurde vorsorglich ins Krankenhaus transportiert. Im Einsatz waren beide Wachen der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr aus Uerdingen sowie der Rettungsdienst mit 50 Einsatzkräften.